Försterstein
zurück
zum PDF
Kategorie Masse (in cm) Gemeinde
Denkmal H164 B70 T44-58 Hildrizhausen

Nr.
B001
Wegbeschreibung
Lindach, Mähdertalhalde-Hirschteich, Eichenallee, "Förstereiche"
Datierung
1907

Inschrift (ist in " ", / = neue Zeile) + Bild(er) (klicken zum Großformat)

"Förster-Eiche" darunter 16 Försternamen von 1801-2000" Seite "1907" Bild1 Bild2
Info Besonderheit Zustand /
Zustandsbeschr.
Der Stein trägt auf seiner Vorderseite die Namen der Forstbeamten, die seit dem Jahr 1800 im früheren Revieramt Hildrizhausen und seit 1902 im Forstamt Herrenberg als Forstamtsleiter tätig waren.
Der Stein wurde 1907 von Ludwig Volz (1864-1950) gestiftet, Forstamtsleiter in Herrenberg von 1900-1932, außer 1914-1916 im Krieg, Anlage 2. Eine Rechnung vom 21. Oktober 1907 über 90 Reichsmark liegt noch beim Forstamt, Anlage 3.
Der Stein ist vom Steinhauer W. Friedrich Ruck aus Hildrizhausen, Anlage 4.
Volz lebte bis 1950 im Waldhaus/Hildrizhausen und fand seine letzte Ruhe an der Nikomedeskirche in Hildrizhausen, Anlage 5.
behauener Sandsteinblock mit einer vertieften, glatten Fläche auf der Ansichtsseite
gut, vollständig erhalten
_________________
steht gut

Anlagen
Anlage1 Anlage2 Anlage3 Anlage4 Anlage5

Quellen
Schriftenreihe der Landesforstverwaltung BW, Bd.56 (1982), S.137,
Bild W. Friedrich Ruck/Rechnung, Sammlung E. Riexinger, Weil i. Schönbuch