Tscherningstein
zurück
zum PDF
Kategorie Masse (in cm) Gemeinde
Gedenkstein H170 B110 T38 Weil im Schönbuch

Nr.
D003
Wegbeschreibung
Kälberstelle, Judenkirchhof
Datierung
1906

Inschrift (ist in " ", / = neue Zeile) + Bild(er) (klicken zum Großformat)
"Oberforstrat / DPr. Aug. v. Tscherning / Forstmeister / in Bebenhausen / 1854-1892", linke Seite "Baierhaus / Wohnstätte / um / 1400 / Aufgef. v. Tscherning", hinten "Patri Scginbuochensi!" Bild1
Bild2
Bild3

Info Besonderheit Zustand /
Zustandsbeschr.
Friedrich August v. Tscherning, Dr. der Staats- und Naturwissenschaften, Oberforstrath, Forstmeister in Bebenhausen 1854-1892, *12.Juli 1819 in Tübingen, + 22.Juni 1900 daselbst. Grab ist in Bebenhausen, Anlage 4+5.
Stein erinnert auch an die Baierhaus Wohnstätte. Stein errichtet von Maximilian v. Biberstein 1906, kgl. Forstmeister von Weil i. Schönbuch.
Am 11.9.1854 von König Karl zum Forstmeister ernannt. Anlage 1 zeigt Tscherning am 9.9.1884 zum Jubiläum "30 Jahre Forstmeister in Bebenhausen" mit Forstleuten (Tscherning in der erste Reihe, ohne Hut).
Anlage 4+5 zeigen die Grabstätte in Bebenhausen.
schöner Findling
gut, vollständig erhalten
_________________

Anlagen
Anlage1 Anlage2 Anlage3 Anlage4 Anlage5

Quellen
Schriftenreihe der Landesforstverwaltung BW, Bd.56 (1982), S.292,
Sammlung E. Riexinger, Weil i. Sch.,
Sammlung A. Renz, Weil i. Sch.,
Hahn, Der Waldwanderer im Schönbuch, 1972, S.50